Feuer 4 : ZUE Clemensheim in Bad Driburg

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 477
Einsatzort Details

Clemensheim Bad Driburg
Datum 11.08.2017
Alarmierungszeit 16:49 Uhr
Alarmierungsart Sirene u. Melder
Einsatzleiter Lukas Sänger
eingesetzte Kräfte

Löschgruppe Herste
Löschzug Bad Driburg
    Löschgruppe Dringenberg
      Löschgruppe Neuenheerse
        Löschgruppe Kühlsen
          Löschgruppe Alhausen
            Löschgruppe Reelsen
              Löschgruppe Pömbsen
                Löschgruppe Langeland-Erpentrup
                  Löschzug Brakel
                    Rettungsdienst Kreis Höxter
                      Rettungsdienst Kreis Paderborn
                        Deutsches Rotes Kreuz Bad Driburg
                          Polizei Höxter
                            Fahrzeugaufgebot   Florian Bad Driburg 4 TLF 3000-1  Florian Bad Driburg 4 LF-1
                            Feuer 4

                            Einsatzbericht

                            Bad Driburg (ots) - Bei einem Zimmerbrand in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge in Bad Driburg, Nordfeldmark, kam am Freitag, 11.08.2017, gegen 16:40 Uhr, eine 28-jähirge Frau aus Albanien ums Leben. Über Rauchmelder wurden sowohl die Feuerwehrleitstelle als auch der Sicherheitsdienst der Einrichtung alarmiert. Die Mitarbeiter bemerkten eine Rauchentwicklung aus einem Zimmer im zweiten Obergeschoss des Hauses. Daraufhin evakuierten sie 91 Menschen aus dem Gebäude, so wie es schon mehrfach geübt wurde. Die Flüchtlinge konnten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in einer Turnhalle und später in einem anderen Wohntrakt untergebracht werden. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes versuchten den Brand zu löschen, was wegen starker Rauchentwicklung aber nicht gelang. Die Feuerwehr konnte mit Atemschutzgeräten vorgehen und hatte den Brand dann schnell unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte fanden dann die Bewohnerin des Zimmers tot auf einem Bett liegend. In der ZUE Bad Driburg sind überwiegend behinderte und hilfsbedürftige Menschen untergebracht. Die Tote war nach ersten Erkenntnissen gehbehindert. Drei weitere Flüchtlinge, die das Zimmer mit der Frau bewohnten, befanden sich zum Brandzeitpunkt nicht dort. Bei den ersten Löschversuchen setzten sich zwei Mitarbeiter der Einrichtung, eine Frau und ein Mann, den Rauchgasen aus, so dass sie vor Ort durch einen Notärztin versorgt und dann durch den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und ein Sanitätszug des Deutschen Roten Kreuzes waren mit 126 Einsatzkräften vor Ort. Notfallseelsorger wurden zur Betreuung der Bewohner und Mitarbeiter der ZUE eingesetzt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen vor Ort auf. Derzeit können noch keine Angaben zur Brand- oder Todesursache gemacht werden. /Te. 

                             Quelle: http://www.presseportal.de

                             

                            sonstige Informationen

                            Einsatzbilder

                             
                             

                            Termine

                            Dienstabend: Brandverläufe
                            27.10.2017 19:30 Uhr
                            Löschgruppe Herste
                            Kameradschaftsabend
                            10.11.2017 19:30 Uhr
                            Löschgruppe Herste

                            Letzter Einsatz

                            Einsatzfoto BMA Firma Glaskoch ...
                            06.10.2017 um 19:19 Uhr Brandmeldeanlage Glaskoch Hersteweiterlesen
                            Wetterwarnung für Kreis Höxter :
                            Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
                            0 Warnung(en) aktiv
                            Quelle: Deutsche Wetterdienst
                            Letzte Aktualisierung 23/10/2017 - 09:48 Uhr